Das Beladen der Schiffe ?>

Das Beladen der Schiffe

Westwand (IV, 74)

зtp* ʿḥʿw r-ʿзt wrt1

Die Schiffe sehr beladen

*narrativer Infinitiv

1r-ʿзt wrt – sehr, in hohem Masse (HWB 126)

m bjзjt ḫзst Pwnt

mit Kostbarkeiten des Fremdlandes Punt:

ḫзw nb nfr n tз-nṯr

allerlei gute Kräuter des Gotteslandes,

 

ʿḥʿw m qmjt nt ʿntjw

Mengen vom Harz der Myrrhen,

 
ʿḥʿw m qmjt nt ʿntjw

Mengen vom Harz der Myrrhen,

 

m nhwt nt ʿntjw wзḏ

mit frischen Myrrhenbäumen,

 

m hbnj ḥr* 3bw wʿb

mit Ebenholz und reinem (echtem?) Elfenbein,

*ḥr – Konjunktion (Gardiner § 91, 1)

m nbw wзḏ n ʿm m tjšps1

mit grünem Gold aus Nubien, einem Kampferbaum

1tjšps cf. tj-šps – Baumart (HWB 918) Kampferbaum (?)

 

 

hsjзt1 m jhmt2 snṯr msdmt

[und] einem Chesait-Baum ,Myrrhen, Weihrauch, (schwarzer) Augenschminke,

1hsjзt – Chesait-Baum (Hannig 644) Balsam, Medizinalpflanze ?

2jhmt – Myrrhen (WB I 119)

m  jʿnw1 gfзw ṯsmw

mit Pavianen, Meerkatzen  [und] Windhunden,

*jʿn cf. jʿnj – Pavian (HWB 30)

m jnmw nw зbjw šmʿw

mit Fellen von Panthern aus Oberägypten,

m mrt ḥnʿ msw.sn

mit Hörigen [i.e. Eingeborenen] und ihren Kindern.

Niemals wurde  dergleichen irgendeinem König gebracht, der geworden war seit  der Urzeit der Erde (seit der Weltschöpfung).

*n-sp sḏm.tw.f  (Gardiner § 456)

**Part. Perf. aktiv

 

 

-> Weiter: Heimfahrt und Landung in Theben

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.