Das Museum Cinili Kösk ?>

Das Museum Cinili Kösk

Gegenüber vom  Archäologischen Museums von Istanbul befindet sich  der ehemaliger Sommerpalast des Sultans Mehmed II.  Er ist der älteste Profanbau in Istanbul  und beherbergt heute eine Sammlung von Fayencen, meist   Keramiken aus dem Topkapi-Palast,  die im  grossen Keramikzentrum Iznik hergestellt worden waren. Der Name des Palastes lautet Cinili Kösk,  was etwa heisst „so wie es die Chinesen machen“. Dieses Ausdruck bezieht sich  auf die Aussenverkleidung  des Palastes mit Fliesen, deren Herstellungstechnik aus China übernommen und in Iznik zur Perfektion entwickelt worden war. Die Sammlung umfasst sehr schöne Kunst- und Gebrauchsgegenstände wie Gefässe, Teller, Lunetten, auch einen Mihrab, und vieles andere mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.