Die Schlacht von Qadesch – Poème 20-39 ?>

Die Schlacht von Qadesch – Poème 20-39

§ 20 L1

WP_Qadesch_20

 

 

 

wḏj1 m qnt2 jj ḥb3.n.f ḫft-ḥr n ḏd* m ʿbʿ4

Er zieht tapfer aus und kehrt zurück, nachdem er an der Spitze (wörtl.: vorne; an der Spitze [des Heeres])  triumphiert hat und er prahlt nicht.

1wḏj – ausziehen (HWB 239)

2m qnt – tapfer (HWB 230)

3ḥb cf. ḥbn – triumphieren (HWB 522)

4m ʿbʿ – prahlerisch (HWB 135)

* n + Infinitiv – ohne (Gardiner § 307; wörtl.: ohne zu sprechen mit Prahlerei)

§ 21 K1

WP_Qadesch_21

 

 

 

 

 

§ 21 L1

WP_Qadesch_21_A

 

 

mnḫ sḫrw nfr tp-rd1 gmj.tw2 m tзj.f wšb tpt

Trefflich an Plänen und gut in der Anweisung, findet man einen Ausweg in seiner ersten Antwort.

1 tp-rd – Weisung, Anweisung (HWB 928)

gmj – einen Ausweg finden (WB V 166)

§ 22 L2

WP_Qadesch_22

 

 

 

 

šdj*1 mšʿ.f hrw ʿḥз nḫw ʿз tзj.f nt-ḥtr2

Er beschützt (beschützend) sein Heer am Tag des Kampfes, der grosse Beschützer seiner Wagentruppe,

1šdj – beschützen (WB IV 563); * Part. Perf. aktiv

nt-ḥtr – Wagentruppe (WB III 200)

 § 23 L1

WP_Qadesch_23

 

 

 

 

 

jni* šmsw.f nḥmw** mnfjt.f jw jb.f mj ḏw n bjз,

er führt seine Gefolgsleute weg und rettet die Fusstruppe, sein Herz ist wie ein Berg aus Erz,

*Part. Perf. aktiv

** Pseudopartizip

 § 24 L2

WP_Qadesch_24

 

 

 

ḥrj njswt bjtj Wsr-mзʿt-Rʿ stp-n-Rʿ zз Rʿ Rʿmss mrj Jmn dj ʿnḫ

der Oberste, der König von Ober- und Unterägypten, Usermaatre setepenre, Sohn des Re, Ramses, geliebt von Amun, mit Leben begabt.

 

§ 25 K1

WP_Qadesch_25

 

 

 

 

 

§ 25 L2

WP_Qadesch_25b

 

…..

WP_Qadesch_25c

 

 

 

jsṯ rf spd1.n ḥm.f pзj.f mšʿ tзj.f nt-ḥtr

Nun aber machte sein Majestät sein Heer bereit, seine Wagentruppe [und]

1spd – bereit machen (WB IV 112)

§ 26 L2

WP_Qadesch_26

 

 

 

 

 

šrdn1 n(j)* ḥзqt2 ḥm.f jnj.n.f m nḫtw ḫpš.f

und die Scherden, die zur Beute seiner Majestät gehörten, die sie (er) mit der Kraft seines Schlagarmes gemacht hatte,

 1šrdn – Scherden (ein Mittelmeervolk; HWB 833)

2 ḥзqt – Beute (HWB 510)

*n  (nj) – zugehörig (Gardiner § 114)

 § 27 L2

WP_Qadesch_27

 

 

 

 

sdbḥ(w)1* m ḫʿw.sn nbw dd n sn tp-rd n ʿḥз

indem er [sie] ausrüstete mit allen ihren Waffen, und ihnen die Anweisung zum Kampf gegeben wurde

1sdbḥ – ausrüsten (HWB 789)

* Pseudopartizip

§ 28 L

WP_Qadesch_28….

 

 

§ 28 A 

……..WP_Qadesch_28 A

 

 

nʿjt pw jrj.n.f* ḥm.f m ḫd ……  mšʿ.f nt-ḥtr  ḥnʿ.f

Seine Majestät reiste nach Norden ….. sein Heer und seine Wagentruppe waren bei ihm.

*Konstruktion: Infinitiv des Bedeutung tragenden Verbs mit Kopula pw und der Relativform von jrj als Subjekt (Brunner § 63)

§ 29 K

WP_Qadesch_29

 

 

 

 

 

šsp.n.f tp-wʿt1 nfrt r mšʿ2 m rnpt r зbd 2 šmw 9

Er schlug einen guten Weg für das Marschieren ein im Jahr 5, 2. Monat der šmw-Zeit, Tag 9

1šsp tp-wʿt – einen Weg einschlagen (HWB 835)

mšʿ – marschieren (HWB 368)

 

 § 29 bis ChB1

 

 

 

 

r pз tз n Tзḫз ẖsj m wḏjt.f snwt nt nḫt1

in jenes elende Land Taha auf seinem zweiten siegreichen Feldzug

1wḏjt nt nḫt – siegreicher Feldzug (WB I 398: Feldzüge immer mit Angabe der Zählung)

 § 30 L2

WP_Qadesch_31

 

 

 

 

1 ḥm.f pз ḫtm2 n Ṯзrw3 jw.f sḫm(w)* mj Mnṯw m prjw.f

Seine Majestät passierte die Festung Sile, er war stark wie Month bei seinem Erscheinen.

1sš – passieren (F 246)

2 ḫtm – Festung (F 199)

3 Ṯзrw – Sile

*Pseudoverbale Konstruktion

 § 31 L2

WP_Qadesch_32

 

 

 ḫзst nbt ḥr jsdd1 r-ḥзt.f wrw.sn ḥr …… jnjw.sn

Alle Fremdländer (wörtl.: jedes Fremdland) zitterten vor ihm, ihre Häuptlinge brachten (wörtl.: waren unter) ihre Abgaben

1jsdd cf. sdd, sdзdз – zittern (HWB 788)

§ 32 K1
WP_Qadesch_33

 

 

 

 

 

bštw nbw jw(w) m ksw n snḏt n bзw ḥm.f

Alle Rebellen kamen mit Verbeugungen aus Furcht vor der Macht seiner  Majestät.

 § 33 L2

WP_Qadesch_34

 

 

 

 

 

šm mšʿ.f ḥr gwзt-wзwt1(?) mj ntj ḥr mṯnw n(j) Kmt

Sein Heer kam über unwegsame Stellen, wie es [sie auch] auf den Wegen Ägyptens gibt (wörtl.: wie diejenige (eine) auf den Wegen zugehörig Ägypten)

1gwзt-wзt – unwegsame Stelle, Engpass (WB V 152)

§ 34 L2

WP_Qadesch_35

 

 

ḫr m-ḫt hrw swз(w) ḥr nn1

Danach aber gingen  Tage darüber hin.

1 vorbeigehen (HWB 675)

§ 35 L2

 

WP_Qadesch_36

 

 

 

 

 

jsṯ ḥm.f m ḥrj [i.e.] pr Rʿ-mss mrj-Jmn pз dmj ntj m tз jnt pз ʿš1

Nun war seine Majestät in Ramsesstadt, die Stadt, die in dem Tal der Koniferen liegt.

1 ʿš -Koniferen, Zedern (HWB 159)

§ 36 L2

WP_Qadesch_37

 

 

 

 

wḏj ḥm.f m-ḫd ḫr m-ḫd spr ḥm.f r tз ṯst Qdš.

Seine Majestät reiste nach Norden, danach gelangte er in das Gebirge von Qadesch.

§ 37 K1

WP_Qadesch_38

 

 

ʿḥʿn ḥm.f šmw* n ḥr.f1 mj jt.f Mnṯw nb Wзst.

Dann ging er drauf los wie sein Vater Month, der Herr von Theben.

*Pseudoverbale Konstruktion: ʿḥʿn + Pseudopartizip

1šm n ḥr.f – darauf losgehen, den Feind angreifen (HWB 818)

§ 38 L1

WP_Qadesch_39

 

 

ḏзj.n.f mšdt1 nt Jrnt2

Er durchquerte die Furt des Orontes

1mšdt – Furt (HWB 369)

2Jrnt – Orontes (Budge 73)

§ 39 L2

WP_Qadesch_39

m pз mšʿ tpj n Jmn dj.f nḫtw n ḥrj Usr-mзʿt-Rʿ stp-n-Rʿ

mit der ersten Division des Amun „Er gibt Siege dem Obersten, Usermaatre setepenre“.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.