Die Schlacht von Qadesch – Poème 160-179

Die Schlacht von Qadesch – Poème 160-179

§ 160 L2

WP_Qadesch_160

hd ḥfnw jw bn mšʿ ḥnʿ.f bn nṯ-ḥtr

Hunderttausende siegreich bekämpfen, [auch wenn] das Heer nicht beim ihm ist [und auch] nicht die Wagentruppe.

§ 161 L1

WP_Qadesch_161

mj n.n1* ʿs2 wʿr.n r-ḥзt.f

Lasst uns rasch gehen und vor ihm fliehen,

1mj n.n – Lasst uns gehen (HWB 323)

* Imperativ (Gardiner § 338)

2ʿs – rasch, eilends (WB I 20)

§ 162 K2

WP_Qadesch_162

wḫз1 n.n pз ʿnḫ tpj.n2 ʿnḫ ṯзw

Wir wollen unser Leben retten, indem wir Lebenshauch einatmen

1wḫз ʿnḫ – eine Lebensmöglichkeit suchen, das Leben retten (HWB 213)

2 tpj – atmen  (HWB 930)

 § 163 L2

WP_Qadesch_163

mk pз-ntj ḥr  ms.f1* r ẖnẖn.f ḫr gnn ḏrt.f ʿwt.f nbt

Seht, wer sich herbei begibt, um an ihn heranzutreten – seine Hand und alle seine Glieder werden schwach.

1ms – sich begeben (HWB 360)

*ḥr + Infinitiv + Suffix wörtl.: sein Begeben (Gardiner § 300)

2gnn – schwach sein (WB V 175)

 § 164 L1

WP_Qadesch_164

bw rḫ.tw ṯзjt1 pḏt njwjw mjtt

Nicht weiss man, wie man ergreifen soll den Bogen ebenso wie die Speere.

1ṯзj, ṯзw – ergreifen, fassen (HWB 945)

 § 165 L1

WP_Qadesch_165

jw.tw  ḥr ptr.f* jwj(w)** m ḥpt*** wзt

Man sieht ihn, wie er kommt als einer, der den Weg durcheilt (wörtl.: als ein Durcheilender den Weg).“

*Pseudoverbale Konstruktion

**Pseudopartizip

***m der Identität mit substantiviertem Part. Perf. aktiv

 § 166 K1

WP_Qadesch_166

jsṯ ḥm.f m sз.sn mj ʿḫḫ

Nun war seine Majestät hinter ihnen wie ein Greif.

 § 167 K1

WP_Qadesch_167

jw.j ḥr ẖdb jm.sn n whs.n.j1

Ich tötete unter ihnen ohne nachzulassen (wörtl.: nicht war ich  lässig).

1whs cf. wḥs – (nach)lässig sein (WB I 352)

 § 168 L2

WP_Qadesch_168

jw.j ḥr rdjt ḫrw.j r ʿš r pзj.j mšʿ r-ḏd*

Ich erhob (wörtl.: gab) meine Stimme, um zu rufen nach meinem Heer, indem ich sagte:

*Auslassung des Subjekts (Gardiner § 486)

 § 169 L1

WP_Qadesch_169

smn.ṯn smn ḥзtj.ṯn1 pзj.j mšʿ

„Seid standhaft und fasst Mut, meine Soldaten (wörtl.: mein Heer),

1smn ḥзtj – Mut fassen (HWB 706)

 § 170 L2

WP_Qadesch_170

ptr.ṯn pзj.j nḫtw.j wʿ.kwj

Seht meine Stärke, auch wenn ich allein bin.

 § 171 K1

WP_Qadesch_171

jw Jmn m nbjw.j1 jw ḏrt.f ḥnʿ.j

Amun ist mein Beschützer und seine Hand ist bei mir.

1nbjw – Beschützer (HWB 405)

 § 172 K1

WP_Qadesch_172

ẖsj wj sw* ḥзtj.ṯn ṯзj.j. nt-ḥtr

Wie schwach ist es, euer Herz, meine Reiterei,

*Adjektivischer Nominalsatz mit eingeschobenem admirativem wj und pronominalem Subjekt (abhängiges Pronomen)

 § 173 L1

WP_Qadesch_173

bn šзw1 mḥ jb jm.ṯn2 gr3

auch kann man euch nicht vertrauen (wörtl.: nicht ist es wert, euch zu vertrauen).

1šзw – wert (WB IV 404)

2mḥ jb m – vertrauen (HWB 352)

3 gr – enklitische Partikel (WB V 179)

 § 174 L1

WP_Qadesch_174

js n wn wʿ jm.ṯn jw jrj.j* n.f. sp nfr m pзj.j tз

Ist nicht einer unter euch, für den ich vollbracht habe eine gute Tat in meinem Land?

*Hilfsverb jw + sḏm.f (Gardiner § 462)

 § 175 K1

WP_Qadesch_175

js bn ʿḥʿ.n.j m nb jw.ṯn m nḥmww*

Ist es nicht so, dass ich aufgestanden bin als Herr als ihr Geringe wart?

*Adverbieller Nominalsatz (Pronominales Subjekt als Personalsuffix an jw) (Brunner § 28)

 § 176 L2

WP_Qadesch_176

dj.j jrj.w.ṯn wrw m kз.j rʿ nb

Ich habe euch gross gemacht durch meinen Willen, jeden Tag (wörtl.: … bewirkt, dass ihr Grosse wurdet).

§ 177 L2

WP_Qadesch_177

dj.j zз ḥr jḫt jt.f rwj.j1 bjn nb ntj m tз pn

Ich habe den Sohn in den Besitz seines Vaters eingesetzt und ich habe beseitigt alles Schlechte in diesem Land.

1rwj – vertreiben, beseitigen (HWB 461)

 § 178 L2

WP_Qadesch_178

ḫзʿ.j1 n.ṯn nзj.ṯn bзkw

Ich habe für euch eure Diener freigelassen,

1ḫзʿ – freilassen (HWB 581)

 § 179 K1

WP_Qadesch_179-1  <………………..>WP_Qadesch_179-2

dj.j  n.ṯn ktḫw1 <————— > nḥmw m-ʿ.ṯn2

ich habe euch andere gegeben <—————>, die von euch geraubt worden waren.

1ktḫw – andere (WB V 114, Brunner § 19)

2nḥm m-ʿ – rauben von (HWB 423)

 Nach oben

–>  Weiter